Tauchgenehmigung in Kroatien

1 Tauchen in Kroatien

Tauchen ist in Kroatien fast überall entlang der Festlandküste und auf auf den meisten Inseln möglich. Die Anzahl der Taucher in Kroatien steigt jährlich (ca. 15%-20% pro Jahr seit 1996). Auch die Anzahl der professionellen Tauchzentren und Tauchschulen, die sich in der Nähe der attraktivsten Plätze der Adria befinden, hat sich erhöht. Taucher aus aller Welt können hier unter fachkundiger Leitung und entsprechender Sicherheitsvorkehrungen die Unterwasserwelt der kroatischen Adria erkunden und genießen. Es gibt um die hundert registrierte Tauchzentren/Tauchschulen in Kroatien, wovon sich die meisten in Istrien und im Kvarner sowie in Mitteldalmatien befinden. Die beliebtesten Tauchgebiete Kroatiens sind Schiffs- und Flugzeugwracks sowie Unterwasserwände, Riffs und Höhlen. Dalmatien ist hierfür sehr populär, da es in einem Karstgebiet voller Spalten, Höhlen, Schlotten und Kanäle liegt.

Tauchgenehmigung in Kroatien

Tauchen ist in Kroatien fast überall entlang der Festlandküste und auf auf den meisten Inseln möglich.

2 Wie kann ich in Kroatien Tauchen?

Es ist in Kroatien leider nicht erlaubt, einfach vom Boot zu springen und abzutauchen. Wer in Kroatien tauchen möchte, hat zwei Optionen. Entweder in einem Tauchcenterbzw. in einer Tauchschule in organisierten Gruppen oder privat. Hierfür muss man eine Tauchgenehmigung erwerben. Die meisten Touristen wollen den Aufwand nicht betreiben, für eine Tauchgenehmigung zu zahlen und wenden sich daher an die Tauchschulen. Diese kennen die besten Tauchplätze und Wracks der Gegend so gut wie kein anderer.

Tauchgenehmigung in Kroatien

Tauchschulen kennen die besten Tauchplätze und Wracks der Gegend.

3 Was beinhaltet das organisierte Tauchen?

Wer in Kroatien Tauchtouren anbietet, muss über eine gültige Lizenz verfügen. Tauchschulen mit einer gültigen Lizenz haben sämtlich Kurse absolviert wie z.B. eine Tauchausbildung und Schulungen für das Tauchen in bestimmten Gegenden. Die Schulen sind in der Regel sehr professionell, aber Sie können sich gerne die Lizenzen zeigen lassen, um auf Nummer sicher zu gehen. Ein großer Vorteil ist, dass wenn ein zugelassener Tauchleiter dabei ist, darf in allen Gewässern Kroatiens getaucht werden. Dies beinhaltet auch besondere Tauchzonen die für selbständige Taucher verboten sind. Der Tauchleiter muss jeder Zeit eine Erste-Hilfe-Ausrüstung dabei haben und zudem ein Tauchtagebuch führen, welches vom Hafenamt beglaubigt ist. Ein Tauchausflug kostet in der Regel um die 50 Euro.

Tauchgenehmigung in Kroatien

Wer in Kroatien Tauchtouren anbietet muss über eine gültige Lizenz verfügen.

4 Wie kann ich selbstständig tauchen gehen?

Wer in Kroatien ohne Tauchschule bzw. Tauchleiter die Unterwasserwelt erkunden möchte, braucht eine Tauchgenehmigung und einen Tauchausweis. Falls Sie einen deutschen Tauchausweis haben, sollte dieser auch in Kroatien gültig sein. Die Tauchgenehmigung müssen Sie vor Ort kaufen. Beide Scheine lassen sich beim Hafenmeister oder Hafenamt, entlang der Adriaküste, kaufen. Der Tauchausweis kostet um die 15 Euro (pro Person) und die Tauchgenehmigung ca. 350 Euro (pro Person). Beide Scheine sind ab dem Erwerb ein Jahr gültig. Als privater Taucher muss man kein Tauchtagebuch führen, jedoch müssen Tauchgänge über Funk oder Telefon beim Hafenamt an-und-abgemeldet werden. Hier müssen Sie einfach nur den Ort und die Personenzahl durchgeben. Um Strafen zu vermeiden, ist es empfohlen sich vor dem Tauchen über die Rechtsvorschriften in Kroatien zu informieren. Wir empfehlen, dass Sie sich vorher besondere Tauchzonen heraussuchen. Sie können selbstverständlich auch beim Kauf der Tauchgenehmigung beim Hafenamt nachfragen.

Tauchgenehmigung in Kroatien

Wir empfehlen, dass Sie sich vorher besondere Tauchzonen heraussuchen.

5 Was ist besser, das organisierte oder selbständige Tauchen?

Tauchen ist immer ein besonderes Erlebnis, egal ob in einer Gruppe mit Tauchleiter oder privat. Falls Sie das Tauchen lediglich ausprobieren oder spontan für einen Tag abtauchen möchten, empfehlen wir das organisierte Tauchen. Es lohnt sich einfach nicht, für einen oder ein paar Tage  350 Euro auszugeben, wenn ein Tauchgang mit professioneller Leitung für ca. 50 Euro zu haben ist. Falls Sie jedoch einen Tauchurlaub von einer Woche oder mehr machen, oder im Jahr öfter in Kroatien Tauchen gehen, lohnt sich die Tauchgenehmigung. Sie sind wesentlich flexibler, wenn Sie privat tauchen und können alles viel entspannter und ohne Zeitvorgaben angehen.