Segelroute auf den British Virgin Islands

Segelroute auf den British Virgin Islands

Die British Virgin Islands, oder auch Britische Jungferninseln, sind nicht ohne Grund ein traumhaftes Segelziel. Atemberaubende Strände, Szenebars und Schildkröten-Sandbänke – Die British Virgin Islands strotzen nur so vor karibischem Flair. Ihr hügeliges Aussehen und die unzähligen kleinen Inseln, die in geringer Distanz zueinander liegen, machen die Britischen Jungferninseln zu einem einmaligen Segelziel. Gerade auch für Anfänger sind die British Virgin Islands ein geeignetes Segelrevier. Lassen Sie sich beim Schnorcheln oder Tauchen von der einmaligen Wasserwelt mit Korallenriffen, tropischen Fischen und kristallklarem Wasser verzaubern. Erleben Sie die einmalige Natur rund um die Britischen Jungferninseln von der Wasserseite aus! Am besten können Sie diese Karibikinseln bei einer Segelroute auf den British Virgin Islands erkunden. Wir möchten Ihnen heute eine perfekte Route für Ihren Segelurlaub in der Karibik vorstellen!

Segelroute auf den British Virgin Islands

Das Segelparadies der Britischen Jungferninseln

Tag 1:

Den Ausgangspunkt für unsere Segelroute auf den British Virgin Islands bildet die Marina Wickhams Cay 2 auf Tortola. Bevor es losgeht, besuchen wir zuerst jedoch die Cane Garden Bay auf Tortola. An dem wohl schönsten Strand der Gegend genießen wir ein Bad im klaren, warmen Wasser und beobachten das Treiben an dem beliebten Strand. Besser könnte unsere Segeltour wohl kaum beginnen! Nach diesem gebührenden Urlaubsstart machen wir uns gegen Mittag auf in die Hauptstadt der Britischen Jungferninseln, nach Road Town. Dort bummeln wir durch die lebendigen Gassen und lassen uns gegen Abend in einem Restaurant nieder. Dort genießen wir ein einmaliges Dinner im karibischen Stil, bevor wir uns auf den Weg zurück zur Marina Wickhams Cay 2 machen. Auf dem Weg dorthin, machen wir noch einen Abstecher zum Supermarkt und besorgen dort die wichtigsten Lebensmittel, die wir für unsere Segelroute auf den British Virgin Islands benötigen. Wir richten uns das Segelboot ein und verbringen die Nacht an Board.

Segelroute auf den British Virgin Islands

Cane Garden Bay

Unsere Segelroute auf den British Virgin Islands

Bevor wir unsere Segelroute starten, zuvor noch ein paar wissenswerte Infos zu unserer Route: Die Insel Tortola bietet sich insbesondere aus einem ganz bestimmten Grund als Startpunkt unserer Segelroute an. Von Tortola aus segeln wir nämlich durch den bekannten Sir-Francis-Drake-Kanal zu einigen der 60 wunderschönen Inseln des Archipels. Die geschützte Lage und die vielen kleinen unbewohnten Inseln, die wir auf unserem Weg passieren, machen den Sir-Francis-Drake-Kanal zu einem ganz besonderen Segelparadies. Wie eine Perlenkette reihen sich die Inseln rund um den Francis-Drake-Kanal, der nach dem berühmten englischen Entdecker benannt wurde. Nun aber genug an Informationen, es soll ja schließlich losgehen!

Tag 2:

Nach dem Aufstehen geht es endlich los! Nur 5 Seemeilen gilt es zu überwinden, bis wir an unserem ersten Ziel, Peter Island angelangt sind. Gegen eine kleine Gebühr machen wir unser Boot an einem der zwanzig Liegeplätze (oder alternativ an einer Muringboje) fest. Wir gehen von Bord und erkunden die größte Insel zwischen Virgin Gorda und St. John. Auf alle Fälle sollten sie eine Tour zur Deadman’s Bay unternehmen. Dieser romantische Strand ist umgeben von hohen, schattenspendenden Kokosnusspalmen, die Schutz vor der Sonne bieten. Entspannen Sie an diesem einmaligen Ort und lassen Sie Ihre Seele baumeln! Regelmäßig finden hier Grillfeste und Tanzpartys direkt am Strand statt. Sonntags spielt sogar eine Steel Band, vielleicht haben Sie ja Glück und können diesem musikalischen Erlebnis beiwohnen. Wenn Sie es gern ein bisschen abenteuerlicher mögen, dann sollten Sie einen Tauchgang vor Salt Island unternehmen. Hier liegt das berühmte Wrack des 1867 versunkenen Dampfschiffs des Royal Mail-Schiffs „Rhone“ . Es befindet sich in einem ausgezeichneten Zustand und beherbergt die verschiedensten Korallenarten und bunte, tropische Fischarten. Einfach ein unvergessliches Erlebnis!

Segelroute auf den British Virgin Islands

Das alte Schiffswrack vor Salt Island

Tag 3:

Nachdem wir am Vortag die Erlebnisse des Tages bei einem gemütlichen Abendessen am Strand ausklingen lassen haben, geht es am nächsten Morgen in aller Frühe weiter in Richtung Virgin Gorda. 20 Seemeilen und ungefähr 4 Segelstunden sind es von Peter Island zu Virgin Gorda, genauer gesagt zum Bitter End Yacht Club am Nordostzipfel der Insel. Virgin Gorda ist eine der größeren Inseln auf unserer Segelroute auf den British Virgin Islands. Hier sollten Sie auf keinen Fall The Bath, einen wunderschönen Palmenstrand, der von riesigen Felsen umgeben wird, verpassen. Von hier aus haben Sie einen einmaligen Ausblick auf die geheimnisvolle Landschaft aus Höhlen und Grotten, einfach beeindruckend! Von dort geht es weiter nach Spanish Town, ebenfalls im Süden der Insel gelegen. Hier kann man bei einem Stadtbummel hervorragend die vielen Shops, Bars und Restaurants auskundschaften. Wenn Sie genug vom Shoppen haben, dann sollten Sie auf jeden Fall eine Pause im Restaurant „Mermaid’s Dockside Bar & Grill“ einlegen. Hier gibt es super leckere Fischgerichte und vor allem den typischen, karibischen Rum!

Segelroute auf den British Virgin Islands

Der Traumstrand the Bath

Tag 4:

Am nächsten Tag schlafen wir in Ruhe aus, bevor uns unsere Segelroute auf den British Virgin Islands weitere 15 Seemeilen bis zum Anegada Archipel führt. Die Route führt uns an Necker Island, der Privatinsel von Richard Branson vorbei. Besonders der Berg Devils Hill springt uns auf der zweitnördlichsten Insel der Jungferninseln ins Auge. Hoch oben auf diesem Berg befindet sich The Great House, eine luxoriöse Anlage, in der Richard Branson seine prominenten Gäste empfängt. Nachdem wir dieses luxoriöse Anwesen passiert haben, gelangen wir recht schnell ins Anegada Archipel. Hier ankern wir im inneren Hafen und erkunden die Insel zu Fuß. Anegeada ist die einzige Insel der British Virgin Islands, die nicht vulkanischen Ursprungs ist. Nur etwa 210 Einwohner leben hier in einmaliger Umgebung. Rosa Flamingos, beeindruckende Meeresschildkröten und viele weitere tropische Tierarten gibt es hier zu entdecken. Entweder Sie bleiben an Land und beobachten die Kolonien von Flamingos und Fischadlern, oder Sie unternehmen einen Tauchgang und erleben die Unterwasserwelt der „Drowned Island“ (ertrunkene Insel) hautnah. Nach diesem Erlebnis lohnt sich ein Gang zum Bone Bight Strand. An diesem sauberen, weißen Sandstrand befinden sich viele Strandrestaurants, die leckere Hummer oder Lobster direkt vor Ihren Augen grillen. Mhhh, einfach lecker!

Segelroute auf den British Virgin Islands

Necker Island

Tag 5:

Am fünften Tag unserer Segelroute auf den British Virgin Islands wartet das nächste Highlight auf uns. 20 Seemeilen und weitere 4 Segelstunden in Richtung Süden liegt Marina Cay. An einer der 30 Muringleinen machen wir unser Boot fest und genießen den Blick auf die blumenübersähte Insel. Marina Cay ist wohl die perfekte Urlaubsinsel für Familien. Weißer Sand, Palmen und smaragdgrünes Wasser, hier gibt es alles, was ein Strandparadies braucht. Die Lage in der von Korallen geschützten Lagune macht die Insel zu einem tollen Schnorchelspot. Hier können auch die kleinen Gäste im ruhigen und warmen Wasser planschen und die karibische Unterwasserwelt entdecken. Am Abend geht es dann in die Robb Whites Sunset Bar. Diese befindet sich auf der höchsten Stelle der Insel. Von hier aus können Sie den atemberaubenden Sonnenuntergang beobachten, der die Great Camanoe Island in einen warmen, orangefarbenen Schimmer taucht. Wir verbringen die Nacht an Board und machen am nächsten Morgen noch rasch einen Ausflug zur nahegelegenen Trellis Bay. Hier können Sie wahre Talente beim Windsurfen bestaunen, selbst eine kleine Kajaktour unternehmen und den Kunsthandelmarkt besuchen, der unter freiem Himmel stattfindet. Nach diesem Abstecher geht’s schnell zurück zum Boot, denn wir müssen unsere Segelroute auf den British Virgin Islands fortsetzen.

Segelroute auf den British Virgin Islands

Blick auf Marina Cay

Tag 6:

Unsere Route fürht uns an der kleinen Insel Sandy Split vorbei, die nur in etwa so groß wie ein Fußballfeld ist. Wir genießen den Blick auf die Insel mit dem typischen karibischen Aussehen und segeln in etwa weitere 13 Seemeilen in Richtung Westen bis zur Insel Jost Van Dyke. Gegen Nachmittag kommen wir an unserem Ziel an. Hier sollten Sie sich unbedingt auf den Weg zur White Sandy Bay machen. In dieser Bucht liegt die bekannte Soggy Dollar Bar. Den Namen erhielt die Bar durch die Tatsache, dass es keine Straße oder Anlegestelle gab, die direkt an der Bar lag. Um die Bar erreichen zu können, mussten die Seemänner vor dem Strand ankern und bis zur Bar schwimmen. In der Bar wurde dann mit den plitschnassen Dollarscheinen gezahlt. Noch heute schwimmen viele Touristen zu dieser Bar, um mit den nassen Geldscheinen ihren Cocktail zu bezahlen (zumeist den Painkiller, der in dieser Bar erfunden wurde). Die Soggy Dollar Bar ist also absolut einen Besuch wert und bildet den krönenden Abschluss unserer Segelroute auf den British Virgin Islands.

Segelroute auf den British Virgin Islands

Die berühmte Soggy Dollar Bar

Tag 7:

Am letzten Tag geht es zurück nach Tortola, zu unserem Starthafen Wickhams Cay 2. Die letzten 20 Seemeilen von Jost Van Dyke zurück nach Tortla genießen wir in vollen Zügen. Wir atmen ein letztes Mal die karibische Luft ein und sonnen uns auf dem Deck, bevor wir in Wickhams Cay 2 anlegen. In Tortola geht es für die gesamte Crew von Bord. Diesen einmaligen Segelurlaub wird wohl keiner von uns so schnell wieder vergessen!
Welche Insel der British Virgin Islands sollte man auf keinen Fall verpassen, was denken Sie?