Segelroute ab Rogoznica

Segelroute ab Rogoznica – Segeln in Kroatien

Jahr für Jahr wird Kroatien, das wunderbare Land am Adriatischen Meer, zu einem touristisch immer wichtigeren Ziel. Besonders Dalmatien, die Region an der Ostküste der Adria, erfreut sich großer Beliebtheit bei Bootsurlaubern. Nicht zuletzt, weil sich bedeutende Städte wie Split, Zadar und Dubrovnik in dieser Region Kroatiens befinden, sind in Dalmatien besonders im Sommer viele Segelboote, Motorboote und Katamarane zu finden. Bei einer Segelroute ab Rogoznica können Sie die wunderbare Gegend vom Boot aus entdecken und die schönsten Plätze und Buchten an der Ostküste der Adria erkunden. Gehen Sie im klaren Wasser Baden und Schwimmen, bewundern Sie die wunderbaren Orte an der Küste und erleben Sie eine unvergessliche Zeit an Bord! Heute wollen wir Ihnen eine Segelroute ab Rogoznica vorstellen.

Segelroute ab Rogoznica

Die Region Dalmatien am Adriatischen Meer

Tag 1 Segelroute ab Rogoznica: Marina Frappa Rogoznica – Primosten

Im Süden Kroatiens, an der Marina Frapa Rogoznica, wollen wir unsere Reise beginnen. Über einen Damm ist Rogoznica mit dem Festland verbunden. Direkt am Ufer des Festlandes, westlich des Ortes, befindet sich unsere Ausgangsmarina. Dort checken wir ein und nehmen uns ein wenig Zeit, Rogoznica genauer zu entdecken. Doch schon gegen späten Nachmittag müssen wir zur Marina zurückkehren, die wichtigsten Einkäufe tätigen, und schon geht es los! Wir setzen die Segel in Richtung Norden, zum 6 Seemeilen entfernten Ort Primosten.

Segelroute ab Rogoznica

Der Blick auf die Marina Frappa in Rogoznica

 

Tag 2 Segelroute ab Rogoznica: Primosten – Sibenik (12 Seemeilen)

Nach nur etwas mehr als einer Stunde erreichen wir die malerische Stadt Primosten, in welcher wir unsere erste Nacht verbringen. Dieser kleine Ort ist das optimale Ziel für all diejenigen, die fernab vom Massentourismus Ruhe und Entspannung finden möchten. An der großen Marina Kremik, welche 3,5 km südlich von Primosten liegt, legen wir an. Durch die geschützte Lage inmitten einer großen Bucht und die hervorragende Ausstattung wird diese Marina besonders im Sommer von vielen Skippern angesteuert.

Von der Marina geht es am nächsten Morgen auf direktem Wege ins Herz der Kleinstadt Primosten. Hier führen Sie die charismatischen, labyrinthartig angeordneten Gassen durch die Altstadt, vorbei an den typischen Steinhäusern und beeindruckenden Gebäuden in dalmatinischem Stil. Erhaschen Sie einen Blick auf die bezaubernden Hinterhöfe und die mit bunten Blumen bestückten Vorgärten der Einwohner. Weiter geht es zum höchsten Punkt der Altstadt, auf welchem sich die Pfarrkirche Sv. Juraj befindet. Dort genießen wir den Anblick der geschichtsträchtigen Kirche und kehren in eine Konoba ein, um dort von den dalmatinischen Gerichten zu kosten, die uns mit ihrem herrlichen Geruch angelockt haben. Nach dieser Stärkung unternehmen wir einen Spaziergang zum Strand und wagen einen Sprung ins kühle Nass! Nach ein paar tollen Stunden am Strand haben wir genügend Sonne getankt und machen uns wieder auf den Weg zur Marina. Wir kehren zurück an Bord und steuern unser nächstes Ziel Sibenik an.

Segelroute ab Rogoznica

Die malerische Altstadt Primostens

 

Tag 3 Segelroute ab Rogoznica: Sibenik – Skradin

Gegen Abend kommen wir an der Marina Mandalina in Sibenik an. Wir bereiten ein leckeres Abendessen an Bord zu und genießen den Sonnenuntergang bei einem einmaligen Blick auf die Weiten des Meeres. Nun sammeln wir unsere Kräfte für den nächsten Tag, an dem wir die bedeutende kroatische Stadt näher kennenlernen möchten. Nach einer erholsamen Nacht geht es zuallererst ins Zentrum der Metropole, welches sich um den geschützten Hafen legt. Im Kern des Stadtzentrums können Sie der bedeutenden Geschichte Sibeniks auf die Schliche kommen. Besuchen Sie zum Beispiel die Kathedrale des Heiligen Jakob, welche über einen Zeitraum von 100 Jahren erbaut wurde und der Beweis für den Glauben der Bewohner Sibeniks darstellt. Diese für Sibenik bedeutende Kathedrale wurde im Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und ist eines der bedeutensten Bauwerke der Stadt.

Nun möchten wir noch ein bisschen Sonne tanken und machen uns auf den Weg zum Solaris Beach Resort, einem Sandstrand mit sauberem, klarem Wasser – der ideale Ort zum Ausspannen. Zum krönenden Abschluss des Tages besuchen wir noch das Restaurant Pelegrini, welches sich direkt neben der Kathedrale innerhalb der Stadtmauern befindet. Hier gibt es leckere Speisen und hervorragende Weine zu verkosten, wirklich lecker!
Am späten Nachmittag kehren wir zurück zu unserem Segelboot und führen unsere Segelroute ab Rogoznica fort. Das nächste Ziel liegt 10 Seemeilen von Sibenik entfernt und nennt sich Skradin. Die kleine Stadt liegt direkt am Fluss Krka und bildet die älteste Stadt des Landes. Hier legen wir am frühen Abend an der ACI Marina an und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Tag.

Segelroute ab Rogoznica

Die Kathedrale des Heiligen Jakob in Sibenik

 

Tag 4 Segelroute ab Rogoznica: Skradin – Krka Wasserfälle

Am vierten Tag unserer Segelroute ab Rogoznica wachen wir in der kleinen, verträumten Stadt Skradin auf. Bei einem leckeren Frühstück legen wir uns unsere Pläne für die Erkundung der Stadt zurecht. Rechtzeitig machen wir uns als erstes auf den Weg in das niedliche Stadtzentrum Skradins. Dort genießen wir das einmalige Flair des Ortes mit seinen kleinen Gassen und geschichtsträchtigen Gebäuden. Besonders die orthodoxe Kirche des Heiligen Spiridon oder die Festung Turina, im Herzen der Stadt, sind attraktive Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einem Besuch der Stadt nicht verpassen sollten. Hoch oben, von der Festung Turina, können Sie sich zudem am unvergesslichen Ausblick auf Skradin und seine Umgebung erfreuen. Zudem machen die Lage direkt am Fluss von Krka und die grüne Umgebung den Ort zu einem beliebten kroatischen Reiseziel.

Doch nicht nur Skradin an sich erfreut sich hoher Attraktivität; viele Besucher kommen hierher, um als nächstes zum Krka Nationalpark zu segeln. Auch wir machen uns auf den kurzen Weg zum Krka Nationalpark, welcher nur 8 Seemeilen entfernt liegt. Wir verbringen die Nacht an Bord, bevor wir am nächsten Tag den Nationalpark entdecken wollen.

Segelroute ab Rogoznica

Die kleine Stadt im Grünen: Skradin

Tag 5 Segelroute ab Rogoznica: Krka Nationalpark – Zaton

Der Krka Nationalpark bildet den Höhepunkt unserer Segelroute ab Rogoznica. Enlang des Flusses Krka bestaunen wir die pompösen Wasserfälle des Nationalparks. Gleich 7 Wasserfälle gibt es hier zu entdecken. Zu den schönsten und größten Wasserfällen gehört zunächst einmal der Skrandinski Buk, der mit seinen 17 Stufen und 800 Metern Länge der größte Wasserfall des Nationalparks ist. Der zweitlängste Wasserfall im Nationalpark Krka ist der Roski slap. Dieser ist etwa 650 Meter lang und endet im Visovac See, in welchem wir ein herrlich erfrischendes Bad nehmen. Wir genießen den einmaligen Blick auf dieses unvergessliche Naturgut und lassen uns von den frischen Gerüchen und dem herrlichen Grün verzaubern.

Bestaunen Sie auch die alten Festungsruinen und Klöster entlang der Route, wie beeindruckend! Wir verbringen den gesamten Tag im Nationalpark Krka und machen uns erst gegen Abend auf den Rückweg nach Zaton. Wir legen an der Marina Zaton an und gehen in der Nähe der Marina essen. Auf der Speisekarte finden wir die typischen Fisch- und Fleischgerichte der Region Dalmatien und zum Essen wird ein köstlicher einheimischer Wein gereicht; ein gebührender Abschluss eines tollen Tages!

Segelroute ab Rogoznica

Ein atemberaubend schöner Wasserfall im Krka Nationalpark

 

Tag 6 Segelroute ab Rogoznica: Zaton – Pasman

Am nächsten Tag erkunden wir den kleinen Ort. Beonders Aktivurlauber finden hier ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Am Strand von Zaton gehen wir tauchen und erkunden die spannende Unterwasserwelt der kleinen Stadt. Die kleineren Crew-Mitglieder können in der Zwischenzeit mit dem Bananenboot fahren und kommen so mit Sicherheit auch auf ihre Kosten. Eine Fahrt mit diesem wackeligen Wassergefährt ist nämlich ein besonders spaßiges Erlebnis! In der Strandbar stärken wir uns nach all der Aufregung mit ein paar Snacks, bevor wir noch ein wenig am Strand verweilen und die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut genießen. Nun geht es schnell zurück an Bord, denn als nächstes und letztes Ziel auf unserer Segelroute ab Rogoznica wollen wir die Insel Pasman ansteuern. Hier wartet ein letztes Mal Ruhe und Entspannung auf uns, bevor sich unser Urlaub dem Ende zuneigt. An der Kobiljak Marina auf Pasman finden wir einen Liegeplatz und verbringen dort die Nacht.

Segelroute ab Rogoznica

Der Strand von Zaton

 

Tag 7 Segelroute ab Rogoznica: Pasman – Rogoznica

Am letzten Tag unserer Segelroute ab Rogoznica entdecken wir in aller Ruhe die Insel Pasman, die den perfekten Abschluss unserer Reise darstellt. Fernab des Massentourismus‘ unternehmen wir einen Spaziergang zum gleichnamigen Hauptort Pasman. Der Weg führt uns über herrlich grüne Pfade und an vielen romantischen Häusern an abgelegenen Buchten vorbei. Nun geht es über die Inselstraße und einige kleine Wege zum Badestrand Pasmans, welcher sich inmitten der unberührten Natur befindet. Dorthin führt es auch im Sommer nur wenige Touristen, weshalb der Strand seine Ruhe und Gelassenheit bewahren konnte. Deshalb können wir uns in dieser tollen Umgebung erholen, bevor wir uns auf den Weg zu unserer Zielmarina Rogoznica machen müssen.

Für die lange Strecke von 40 Seemeilen sollten Sie genügend Zeit einplanen. Vielleicht wollen Sie auch noch einen zusätzlichen Tag einplanen und einen Zwischenstopp auf Otok Vrgada einlegen. Begeisterte Segler können jedoch die atemberaubende Strecke an einem Stück bewältigen. So legen wir gegen späten Abend vollkommen erholt und voller neuer Erfahrungen in der Heimatmarina Rogoznica an.

Segelroute ab Rogoznica

Steinhaus an einer entlegenen Bucht auf Pasman

 

Welche Orte in Dalmatien sollte man nicht verpassen, was denken Sie?