Segelroute ab Dubrovnik

Segelroute ab Dubrovnik – Kroatien

Dubrovnik, die beliebte kroatische Hafenstadt im Herzen Süddalmatiens, ist ein bekannter Urlaubsort und gleichzeitig ein optimaler Startpunkt für eine Segelroute an der Adriaküste. An der Küste entlang warten wundervolle Buchten, romantische Kieselstrände und beeindruckende Klippen, die die Gegend zu einem einmaligen Ziel machen. Das kulturelle Zentrum Kroatiens, mit der als UNESCO Welterbe ausgezeichneten Altstadt, eignet sich hervorragend, um sich hier ein Boot zu mieten und in einen unvergesslichen Urlaub zu starten. Bei Nautal finden Sie mit Sicherheit das richtige Boot, das Sie auf Ihrer Segelroute ab Dubrovnik begleitet und Ihren Urlaub zu einem komfortablen und unvergesslichen Erlebnis machen wird. Begleiten Sie uns auf unserer Route entlang der pompösen Klippen und lassen Sie sich zu einem Segelurlaub ab Dubrovnik inspirieren.

Segelroute ab Dubrovnik

Segelroute ab Dubrovnik

Tag 1: Dubrovnik-Lopud

Wir beginnen unsere Segelroute ab Dubrovnik an der ACI Marina. Diese verfügt über 380 Liegeplätze und sämtliche nautische Dienstleistungen. In unmittelbarer Nähe gibt es eine Tankstelle, einige Supermärkte und sogar Tennis- und Fußballplätze, die besonders im Sommer gern von Sportbegeisterten genutzt werden. Dubrovnik gilt als eine der sonnigsten Städte Europas und besonders durch tolle Sehenswürdigkeiten wie die begehbare Stadtmauer, den Fürstenplatz oder das Franziskanerkloster bekannt, die sich im Zentrum der Stadt befinden. Vielleicht haben Sie zu Beginn Ihrer Reise ein wenig Zeit, um einige der tollen Orte in Dubrovnik ansehen zu können. Doch schon bald geht es für die gesamte Crew an Bord und wir legen ab in Richtung Lopud. Diese tolle Insel liegt nur ungefähr 10 Seemeilen von Dubrovnik entfernt und besticht besonders durch ihre landschaftliche Attraktivität.

Segelroute ab Dubrovnik

Die begehbare Stadtmauer Dubrovniks

Tag 2: Insel Lopud-Insel Lokrum

Gegen Nachmittag kommen wir in Lopud an der Marina an. Wir genießen ein leckeres Abendessen an Bord und schlafen uns aus, bevor es am nächsten Tag auf Erkundungstour geht. Lassen Sie sich von der landschaftlichen Vielfalt beeindrucken. Lopud hat sowohl tolle Sandstrände an der Küstenlinie vorzuweisen als auch beeindruckende Klippen an der Nordseite und eine grüne Pflanzenvielfalt auf der gesamten Insel. Durch die hohe Anzahl an Sonnenstunden und die zahlreichen Süßwasserquellen können sich sämtliche Pflanzenarten, Sträucher und Palmen gut vermehren und bescheren der Insel eine prächtige Vegetation. Wenn Sie sich für diese naturelle Vielfalt begeistern können, dann sollten Sie den Park inmitten der Stadt besuchen. Hier können Sie Pfanzenarten aus der ganzen Welt bestaunen. Besonders im Sommer sind auf Lopud, auch „Klein-Dubrovnik“ genannt, viele wohlhabene Urlauber aus Dubrovnik anzutreffen, die in der gut geschützten Bucht ihren Sommerurlaub verbringen. Besuchen Sie unbedingt den gleichnamigen Ort Lopud und erhaschen Sie einen Blick auf die prächtigen Villen der reichen Familien. Die Hauptattraktion des Ortes bildet das Franziskanerkloster in der Nähe des Hafens. Der spätgotische Baustil versprüht eine geheimnisvolle Atmosphäre, welche durch die das Kloster umgebenen Mauern verstärkt wird. Gegen Nachmittag kehren wir zurück zum Hafen und setzen unsere Segelroute ab Dubrovnik in Richtung Lokrum fort. Wieder sind es nicht einmal 10 Seemeilen, die es zu überwinden gilt.

Segelroute ab Dubrovnik

Die grüne Insel Lopud

Tag 3: Lokrum—Insel Kolcep

Am Abend treffen wir auf Lokrum ein und genießen ein köstliches Dinner im Strandrestaurant. Am nächsten Morgen entdecken wir die unter Naturschutz stehende Insel genauer. Zu allererst geht es zum Fort Royal, ein Aussichtspunkt, von welchem man einen unverwechselbaren Ausblick auf Dubrovnik hat. Danach geht es weiter in den Süden der Insel, zum Salzsee „Mrtvo Mor“. Dort erfrischen wir uns im herrlich kühlen Wasser, bevor wir uns wieder auf dem Boot einfinden. Denn schon führt uns unsere Segelroute ab Dubrovnik zu unserem nächsten Ziel zur Insel Kolcep.  Auf Kolocep befinden sich die zwei Orte Gornje Celo und Donje Celo, die über einen tollen Spazierweg miteinander verbunden sind. Entdecken Sie den reizvollen, mit Kieferwäldern durchzogenen Weg, der Sie vom einen zum anderen Ort bringt. Sie sollten unbedingt Ihre Badesachen einpacken, denn an der Bucht „Blaue Höhle“ lohnt sich ein Tauchgang im klaren Meer, bei dem sämtliche bunte Fischarten und schöne Muscheln entdeckt werden können.

Segelroute ab Dubrovnik

Das Fort Royal auf Lokrum

Tag 4: Insel Kolocep-Insel Sipan-Korcula

Nachdem wir den Abend auf Kolocep verbracht haben, geht es am nächsten Morgen zur Insel Sipan, unserem nächsten Ziel auf der Segelroute ab Dubrovnik. Diese noch recht unbekannte Insel liegt in direkter Nähe zu den bekannten Urlaubsinseln wie Brac oder Hvar, ist aber um einiges kleiner und verschlafener als diese touristischen Spots. Im Inneren der kleinen Insel liegt das Hafenbecken, welches von zahlreichen Olivenbäumen umgeben wird und der Insel ihre kräftige, grüne Vegetation schenkt. Am kleinen Sandstrand von Sipan lässt es sich hervorragend entspannen. Entdecken Sie bei einem Schnorchelgang die Unterwasserwelt der Adria und schwimmen Sie im klaren Wasser. Doch schon bald müsssen wir wieder an Bord unseres Segelboots gehen, denn unsere Segelroute ab Dubrovnik soll uns als nächstes nach Korcula führen. Dafür müssen wir ein wenig Zeit einrechnen. Am frühen Morgen unseres fünften Tages unsererer Segelroute kommen wir auf Korcula an.

Segelroute ab Dubrovnik

Der kleine Strand von Sipan

Tag 5: Insel Korcula-Pakleni Inseln

Wir stärken uns bei einem leckeren Frühstück in einer netten Strandbar, bevor wir die Hafenstadt Vela Luka besuchen, die sich auf Korcula befindet. Dort gibt es viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie die Höhle Vela Spila zu entdecken. Vielleicht haben Sie Glück und es findet gerade eine Veranstaltung mit Tänzen und typischen Gesängen in Vela Luka statt, derer Sie beiwohnen dürfen. Genießen Sie das einmalige Urlaubsflair in einem Café direkt am Strand, bevor Sie wieder an Bord gehen. Denn unser nächster Weg führt uns zu den Pakleni Inseln, welche sich ungefähr 30 Seemeilen von Korcula entfernt befinden. Diese bewaldeten Inseln liegen im glasklaren Wasser und weisen einige schöne Ausflugsorte, einsame Buchten und tolle Strände auf. Besuchen Sie zum Beispiel Zdrilca, eine wunderbare Bucht mit einladenden Kiesstränden. In Zdrilca sollten Sie in ein typisches Restaurant, eine Konoba (übersetzt „Keller“) einkehren. Eine typische Konoba hat allerdings recht wenig mit einem Keller zu tun. Es handelt sich um ein kleines, typisch kroatisches Restaurant mit einem einladenen, familiären Flair. Hier bekommen Sie mit Sicherheit einige landestypischen Gerichte wie herzhafte Eintöpfe und Suppen oder aber Fleisch- und Fischspezialitäten. Wer mag, kann von dem ortsüblichen Wein oder Kräuterschnaps probieren, einfach köstlich!

Segelroute ab Dubrovnik

Höhle Vela Spila in Vela Luka

Tag 6: Pakleni Inseln-Insel Mljet

Nach dem entsapnnten Aufenthalt auf den Pakleni Inseln führt uns unsere Segelroute ab Dubrovnik nun zur Insel Mljet. Der vielfältigen Landschaft mit einer reichen Vegetation verdankt Mljet den Namen „grüne Insel“. Fünf verschiedene Waldarten gibt es im Nationalpark in Pomena, im Westen von Mljets zu entdecken, welchen Sie in keinem Fall verpassen sollten! Gehen Sie im herrlichen Wasser des Nationalparks schwimmen oder schnorcheln oder aber entspannen Sie ganz einfach beim Sonnenbaden. Ein letztes Mal verbringen wir die Nacht an Bord und lauschen dem gleichmäßigen Wellenrauschen der Adria.

Segelroute ab Dubrovnik

Die grüne Insel Mljet

Tag 7: Pomena-Ston-Dubrovnik

Schon bricht der letzte Tag unserer Segelroute ab Dubrovnik an. Bald geht es zurück nach Dubrovnik, doch zuvor legen wir einen Zwischenstopp in Ston, auf der Halbinsel Peljesac ein. Diese mittelalterliche Stadt ist besonders durch die lange Wehrmauer bekannt. Diese ist mit einer Länge von 5,5 Kilometern die zweitgrößte, erhaltene Steinmauer der Welt. Die Mauer wurde im 14. Jahrhundert erbaut, um in erster Linie die Salzgewinnungsanlagen der Region zu schützen. In Ston gibt es nämlich nicht nur eine bedeutende Wehrmauer sondern auch die ältesten noch aktiven Salzgärten der Welt. Diesen sollten Sie in jedem Fall einen Besuch abstatten. Nach der Besichtigung der Stadt lohnt sich ein Besuch eines der zahlreichen Restaurants. Ston verfügt über viele kulinarisch wertvolle Restaurants, in denen hochwertige Austern und Muscheln frisch serviert werden. Wir genießen das letzte Lunch unserer Segelroute ab Dubrovnik in vollen Zügen, bevor es am Abend zurück in Richtung unseres Starthafens geht. In Dubrovnik checken wir aus und gehen vollkommen entspannt und mit einer Menge neuer Erfahrungen von Bord.

Segelroute ab Dubrovnik

Die beeindruckende Wehrmauer in Ston

 

In welchen kroatischen Gegenden sind Sie schon einmal gesegelt?