Segeln in Guadeloupe – die 10 schönsten Ankerplätze

Wer im Winter keine Lust auf Schnee und Kälte hat, sollte einen Bootsurlaub in Guadeloupe planeneinplanen. Mit einer Yacht oder einem Katamaran können Sie die Inselgruppen auf einzigartige Weise erkunden, wir stellen Ihnen die 10 schönsten Ankerplätze vor. Entspannen Sie an Traumstränden mit türkisblauem Wasser und genießen Sie die einmalige Natur der Inseln. Segeln in Guadeloupe ist ein wahrer Traum.

Die perfekte Zeit für einen Urlaub in Guadeloupe ist von November bis Mai, das Klima ist in dieser Jahreszeit besonders angenehm da es nachts etwas stärker abkühlt und es nur selten regnet (Trockenzeit). Die Tagestemperatur liegt in diesen Monaten bei ca. 28ºC, die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr über bei um die 25ºC.

yachtcharter guadeloupe

Die 10 schönsten Ankerplätze von Guadeloupe:

  1. Die kleine Insel Le Gosier

Leicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen belebten Ort auf Guadeloupe handelt es sich bei Le Gosier um eine winzige Insel mit weißem Sandstrand, die leicht von der Hauptinsel aus gesichtet werden kann. Entdecken Sie die kreolischen Kochkünste im einzigen Restaurant der Insel „Le Robinson“ und sonnen Sie sich an Deck Ihres Katamaran. Beim Baden sollten Sie auf Strömungen achten, die besonders für unerfahrene Schwimmer gefährlich werden können.

  1. Les Saintes Bucht

Durch häufigen Ostwind ist es relativ einfach, die Bucht von Les Saintes mit einem Segelboot zu erreichen. Als einer der Schönsten Strandbuchten weltweit finden Sie hier ein lebendiges Flair mit zahlreichen Hotels, Bars und Restaurants. Bleiben Sie eine Nacht vor Anker und erleben Sie das Nachtleben von Guadeloupe.

Les Saintes

Les Saintes

  1. Der Zuckerhut

Ein weiteres Muss auf der Tour um die Insel: der Zuckerhut. Ein idealer Ort für die Flitterwochen oder einen romantischen Urlaub zu zweit mit smaragdgrünem Wasser und aufregender Unterwassernatur. Auf einem Segelboot können Sie hier den Wellen lauschen und sich so richtig entspannen. Perfekt ist hier ein Katamaran mit dem man ganz nah am Ufer ankern kann und kaum Wellenbewegungen spürt.

  1. Petite-Terre Naturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet der Petite-Terre ist voller Wunder. Bestehend aus 2 Inseln ist es der perfekte Ort für einen Familienausflug. Auf über 300km Wanderwegen kann man hier seltene Tier-und Pflanzenarten wie Schildkröten, Eidechsen, Waschbären und Guadelupe-Palmen entdecken. Seit 1989 sind über 10% der Inseloberfläche zum Naturschutzgebiet erklärt worden, um die Artenvielfalt zu erhalten. Im Zentrum des Parks befinden sich die Wasserfälle Chutes du Carbet, deren eindrucksvollen Anblick Sie nicht verpassen sollten.

Der Zugang von der Wasserseite erfolgt von der Nordseite aus und kann sich eventuell etwas schwierig gestalten.

  1. Die Lagune von Saint-François

Saint-François an der östlichen Spitze von Guadeloupe ist der Ausgangspunkt für viele Transatlantik-Kreuzfahrten. Sehr beliebt bei Seglern ist die Lagune eine der schönsten in Guadeloupe und lädt mit türkisfarbenen Wasser noch einer längeren Fahrt zur Entspannung ein. In der Nähe der Lagune finden Sie die Marina Saint-François, deren Restaurants und Bars sie mit örtlichen Leckereien überraschen.

  1. Caravelle Bay

Diesen wunderschönen Strand erleben nur Gäste des riesigen Hotels Club Med oder Charterer eines Bootes. Feiner Sand, Kokospalmen und bequeme Liegestühle sind die Freude der Touristen; wenn Sie den Strand in Ruhe genießen wollen sollten Sie die Hochsaison meiden.

  1. Marie-Galante, Strand von Anse Canot

Anse Canot ist der schönste Strand der ca. 40km von Guadeloupe entfernten Insel Marie-Galante. Die Insel wird auch „Insel der 100 Windmühlen“ genannt, da hier früher mit unzähligen Mühlen das Zuckerrohr verarbeitet wurde. Das häufigste Transportmittel ist noch heute der Ochsenkarren, wodurch man sich ins 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlt. Die Spezialität ist natürlich Rum, den Sie mit einem Eiswürfel in den einheimischen Bars probieren sollten.

Anse Canot

Anse Canot

  1. Naturschutzgebiet Cousteau und L’ilet pigeon

Noch ein Naturschutzgebiet, das einen Besuch lohnt. Wenn Sie gerne Tauchen oder Schnorcheln, können Sie hier die unglaublichen Unterwasserwelten von Jacques Cousteau hautnah erleben. Exotische Fische und ungewöhnliche Korallen machen diesen Ort so besonders und einzigartig auf der Welt. Direkt im Naturschutzgebiet darf man leider nicht ankern, in nächster Nähe gibt es jedoch Liegeplätze. Eine weitere Möglichkeit ist, die Tour von Malandure aus zu starten.

Die Unterwasserwelt von Jacques Cousteau

Die Unterwasserwelt von Jacques Cousteau

  1. Deshaies

Auf dem Rückweg von den Les Saintes Inseln oder der nördlichen Inseln Antigua sollten Sie die Bucht von Deshaies ansteuern. Der Vulkanstrand unterscheidet sich von anderen durch seinen sehr feinen, dunklen Sand und bietet Ihnen einen der schönsten Sonnenuntergänge der Insel.

  1. Meeresreservat “Grand Cul-de-Sac Marin“ und die Inseln Caret und Fajou

Grand Cul-De-Sac Marin liegt im Norden, mitten zwischen den beiden Inselteilen von Guadeloupe (Basse-Terre und Grande-Terre), inmitten von winzigen, unbewohnten Inseln. Das über 15.000 Hektar große Unterwasserreservat wird von der Meeresseite durch das längste Korallenriff der Antillen begrenzt, von der Inselseite aus wird es von einem Mangrovengürtel eingezäunt. Das Taucherparadies steht seit 1994 unter dem Schutz der UNESCO.

Nach dem Besuch des Reservates empfehlen wir die nahegelegenen Inseln Caret und Fajou, die erneut zu einem Bad an Ihren unberührten Stränden einladen.

Bereit für eine Reise nach Guadeloupe? Sie müssen sich nur noch einen Katamaran oder ein Segelboot aussuchen und die Reise von Robinson Crusoe kann losgehen. Unsere Auswahl an Booten in Guadeloupe finden Sie hier.