Schleusenöffnungszeiten in Frankreich

Schleusenöffnungszeiten in Frankreich – Was ist zu beachten?

Viele Frankreich-Urlauber nutzen ihren Urlaub für eine Hausboottour quer durch das Land, das für seine ausgezeichneten Weine und Croissants bekannt ist. Frankreich verfügt über eine Vielzahl an befahrbaren Binnengewässern und somit über eine große Auswahl an Flüssen und Kanälen, die Sie auf ihrer Tour erkunden können. Ob Kanal du Midi, Rhein-Marne-Kanal oder Rhein-Rhôhne-Kanal; Sie selbst entscheiden, an welchen Städten und Sehenswürdigkeiten Ihre Route Sie entlangführen soll. Bei Ihrer Hausbootroute in Frankreich sollte einer unbeschwerten Reise natürlich nichts im Wege stehen. Von Vorteil ist daher, dass die Nutzung der Schleusen und Brücken in Frankreich für Hausboote kostenlos ist und somit keine überhöhten Gebühren für die Durchfahrt anfallen. Damit Sie diesen Vorteil vollends auskosten können, sollten Sie einplanen, dass es manchmal – zum Beispiel an bestimmten Feiertagen, bei Bauarbeiten oder aber bei Hochwasser – zu Schleusenschließungen kommen kann, die von den gewöhnlichen Schleusenöffnungszeiten in Frankreich abweichen können. Besonders Bauarbeiten oder Hochwasser im Frühjahr und Herbst sind oftmals schwer einzuplanen, da diese unvorhergesehen eintreten können. Feiertage, die die Schleusenöffnungszeiten in Frankreich beeinflussen, stehen jedoch frühzeitig fest und können optimal bei Ihrer Tourplanung bedacht werden.

Der Canal-du-Midi

Der Canal-du-Midi

Ein Schleusenkalender – Wann sind die Schleusen in Frankreich geöffnet?

Wir haben für Sie einen Schleusenkalender mit allen Schleusenöffnungszeiten in Frankreich zusammengestellt, damit Ihrer Hausboottour in Frankreich nichts mehr im Wege steht!

Im Normalfall sind die Schleusenöffnungszeiten in Frankreich täglich von ca. 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr, wobei die Schleusen im Sommer oftmals länger geöffnet sind als in der Vor- und Nachsaison. Zur Mittagszeit sind die Schleusen jedoch meist für eine Stunde geschlossen; dies sollten Sie bei Ihrer Planung also unbedingt miteinbeziehen.
An bestimmten Feiertagen, so zum Beispiel am 1. Mai (Tag der Arbeit), am 14. Juli (Französischer Nationalfeiertag) und am 1. November (Allerheiligen) können Sie mit weitgehenden Änderungen der Schleusenöffnungszeiten in Frankreich rechnen. Nur die Schleusen in der Bretagne, im Anjou, auf der Somme, auf der Charente und auf dem Canal de Roanne à Digion sind an diesen Feiertagen geöffnet. Auf den Wasserwegen der Bretagne (auf dem Canal de Nantes à Brest in Richtung Josselin, auf der Vilaine und auf der Erdre sowie auf dem Canal Ille-et-Rance) sind die Schleusen zudem am 25. Oktober geschlossen und können somit an diesem Tag nicht passiert werden. Diejenigen unter Ihnen, die auch in der Winterzeit eine Hausboottour in Erwägung ziehen, sollten beachten, dass an Weihnachten (25.12.) und am Neujahrstag (01.01) nahezu alle Schleusen in Frankreich geschlossen sind.

Für die drei Feiertage, die in der Schifffahrtssaison liegen, haben wir Ihnen eine kleine Liste zusammengestellt, welche Ihre Routenplanung erleichtern soll.

Die romantische Umgebung des Ille-et-Rance Kanals

Die romantische Umgebung des Ille-et-Rance Kanals

Schleusenöffnungszeiten in Frankreich – 1. Mai

Los geht’s mit dem 1. Mai, dem Tag der Arbeit. An diesem Tag müssen Sie mit vielen geschlossenen Schleusen in Frankreich rechnen. So sind beispielsweise sämtliche Schleusen auf dem Canal du Midi und dem Canal de la Robine, die Schleusen in der Camargue (auf dem Canal du Rhône à Sète und auf der Petit Rhône) und die Schleusen in Aquitanien (auf dem Canal Latéral à la Garonne und auf der Baise) geschlossen. Außerdem sollten Sie bei Ihrer Routenplanung bedenken, dass an diesem Feiertag auch die Schleusen in Burgund (auf dem Canal des Vosges, der Petite Saône und dem südlichen Teil der Saône, auf dem Canal de Bourgogne, auf dem Canal du Centre, auf dem Canal du Rhône au Rhin und auf der Seille), die Schleusen auf der Loire (auf dem Canal du Nivernais, auf der Yonne, auf dem Canal de Bourgogne, auf dem Canal Latéral à Loire und auf dem Canal du Loing) und die Schleusen im Elsass (auf dem Canal de la Marne au Rhin, dem Canal des Houilleres de la Sarre, auf der Saar und auf der Mosel) nicht passierbar sind.

Schleusenöffnungszeiten in Frankreich – 14. Juli

Auch am 14. Juli, dem Französischen Nationalfeiertag, sind natürlich viele Schleusen geschlossen und somit einige Routen ausgeschlossen. Dies betrifft die Schleusen auf der Seille, auf dem Canal de Bourgogne, auf dem Canal du Centre und auf dem Canal du Rhône au Rhin in Burgund. Auch auf der Loire sind viele Schleusen am 14. Juli geschlossen. So sollten Sie damit rechnen, dass Sie die Schleusen auf dem Canal du Nivernais, auf der Yonne, auf dem Canal de Bourgogne, auf dem Canal Latéral à Loire und auf dem Canal du Loing an diesem Tag nicht passieren können.

Schleusenöffnungszeiten in Frankreich – 1. November

Der dritte Feiertag, der die Schleusenöffnungszeiten der Wasserwege in Frankreich beeinflusst ist der 1. November. Allerheiligen – der christliche Gedenktag der Heiligen – ist in Frankreich, ebenso wie in Deutschland, ein gesetzlicher Feiertag und hat somit geschlossenen Verkaufsstellen, Gaststätten und Veranstaltungsbetriebe zur Folge. Doch nicht nur die Geschäfte und Supermärkte sind am 1. November in Frankreich geschlossen. Auch die Schleusenöffnungszeiten in Frankreich werden von dem Feiertag Allerheiligen beeinflusst. So sind die Schleusen auf dem Canal du Midi und dem Canal de la Robine sowie auf der Lot an diesem Tag geschlossen. Auch auf der Loire (auf dem Canal du Nivernais, auf der Yonne, auf dem Canal de Bourgogne, auf dem Canal Latéral à la Loire und auf dem Canal du Long) und im Elsass (auf dem Canal de la Marne au Rhin, auf dem Canal des Houilleres de la Sarre, auf der Saar und auf der Mosel) sollten geschlossene Schleusen eingeplant werden, damit es nicht zu ungewollen Änderungen Ihrer Route kommt.

Beeindruckende Schleuse auf dem Canal du Centre

Beeindruckende Schleuse auf dem Canal du Centre

Aktuelle Beeinträchtigungen der Schleusenöffnungszeiten in Frankreich

Wer noch in diesem Jahr eine Hausbouttour in Frankreich plant, der sollte einige Besonderheiten bei den Schleusenschließungen in Frankreich beachten. Der Canal du Loing wird noch bis Ende des Jahres geschlossen sein und sollte aus Ihrer Routenplanung ausgenommen werden. Auch der beliebte Fluss Sarthe ist ab dem 12.09.2016 wegen Bauarbeiten geschlossen, wodurch Hausboottouren auf die Mayenne verlegt werden müssen. Auf dem Rhein-Marne-Kanal werden ab dem 17.10.2016 Wartungsarbeiten stattfinden, die mit der Schließung der Schleuse Nr. 2 Réchicourt-le-Château verbunden sind. Hierdurch ist eine Fahrt in Richtung Nancy nur noch ab Lagarde möglich. Zudem wird die Yonne, von Joigny bis Montereau, ebenfalls wegen Wartungsarbeiten vom 15.10.206 bis zum 13.11.2016 gesperrt sein. Zu guter Letzt sollten Sie die Schleusenschließung Gündingen an der Saar aufgrund einer Grunderneuerung vom 01.09.2016 bis zum 30.04.2017 beachten, die die sogenannte Sauerkraut-Tour (eine ca. 750 km lange Route über die Mosel, den Rhein-Marne-Kanal und den Rhein) ausschließt.

 

Schleuse Nr. 2 Réchicourt-le-Château

Schleuse Nr. 2 Réchicourt-le-Château

Wenn Sie also zu bestimmten Feiertagen auf einem der unzähligen Binnengewässer Frankreichs unterwegs sind, sollten Sie die angegebenen Schleusenschließungen in Frankreich unbedingt bedenken. So müssen Sie Ihre geplante Route nicht durch unvorhergesehene, nicht passierbare Stellen eingrenzen und Ihre Hausboottour wird mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Haben Sie schon einmal die unzähligen Binnengewässer Frankreichs mit einem Hausboot erkundet? Erzählen Sie uns von Ihren Erlebnissen!