die Marina der Cala d'Or

Die wichtigsten Häfen Mallorcas

Wer sich bei seinem Segelurlaub für Mallorca entscheidet sollte rechtzeitig die Reiseroute planen. Nicht nur, um für alle Reisenden die passenden Aktivitäten einzuplanen, sondern auch um rechtzeitig Liegeplätze zu reservieren, die in der Hochsaison auf den letzten Drücker manchmal recht teuer zu Buche schlagen können. Lesen Sie hierzu auch unsere Tipps zum Reservieren von Liegeplätzen auf den Balearen. Insgesamt gibt es auf Mallorca über 40 Häfen und Marinas, ein Beweis dafür, dass die Insel ein beliebtes und einfach Segelrevier ist. Wir haben für Sie die schönsten und wichtigsten Häfen Mallorcas zusammengefasst und jeweils kurz beschrieben, damit die sehenswertesten maritimen Orte bei Ihrem nächsten Aufenthalt auf dieser äußerst beliebten Insel einplanen können.

Alcudia

Im nördlich gelegenen Hafen von Alcudia gibt es 750 Liegeplätze für bis zu 30 m lange Boote und Yachten. Der Tiefgang liegt bei 4 m und der Bootskran hebt maximal 80 t. Eine Tankstelle, Wasser- und Stromanschluss am Steg sowie verfügbare Duschräume decken die Grundbedürfnisse ab. Darüber hinaus erfüllt die gut ausgebaute Infrastruktur mit vielen Geschäften und Restaurants in der Nähe zusätzliche Wünsche, falls eine Shoppingtour ansteht oder Sie kulinarische Köstlichkeiten probieren möchten. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein lang gezogener, breiter Sandstrand, der sich ideal zum Entspannen eignet. Auch die malerischen, von einer schön restaurierten Stadtmauer umschlossenen Altstadtgassen stellen ein Highlight Alcudias dar. Ein sehr beliebtes Ziel für einen Tagesausflug per Segel-oder Motorboot ist Cap Formentor, wo es einzigartige Naturschauspiele, einsame Buchten und Delfine zu bewundern gibt.

Hafen von Alcudia

Hafen von Alcudia

Cala d’Or

Der beliebteste Yachthafen an der Südostküste bietet 560 Liegeplätze für bis zu 25 m lange Yachten an, die direkt an der Hafeneinfahrt betankt werden können. Des weiteren gibt es an den Stegen Wasser- und Stromanschlüsse sowie einen Bootskran für maximal 65 t. Der Tiefgang beträgt 3 m und moderne sanitäre Anlagen sind hier ebenfalls ausreichend vorhanden. Wer seinen Adrenalinpegel heben will kann hier einen Jetski mieten, die zahlreichen Shops hingegen laden zum entspannten Schlendern ein. Die Sandstrände der Umgebung sind im Sommer zwar stark besucht, bieten  jedoch durch das klare Wasser sehr gute Bedingungen zum Schnorcheln. Von Cala D’or aus erreichen Sie bequem Porto Colom und Porto Cristo, wo Sie eine große Auswahl an Motorbooten zum Chartern finden.

die Marina der Cala d'Or

die Marina der Cala d’Or

Puerto Portals

Nahe der mallorquinischen Hauptstadt Palma gelegen (nur ca. 10 km entfernt), besitzt dieser Premiumhafen 480 Liegeplätze mit Wasser- und Stromanschluss an den Stegen für bis zu 70 m lange Megayachten. Der Bootskran hebt maximal 250 t und der Tiefgang beträgt 7 m, eine Tankstelle ist hier natürlich auch auffindbar. Empfehlenswert in kulinarischer Hinsicht ist das bekannte Sternerestaurant Tristan, in dem Mitglieder der spanischen Königsfamilie und andere Prominente regelmäßig anzutreffen sind. Im Gegensatz zu den von Fischerdörfern geprägten, kleineren Häfen im Osten Mallorcas, sind die Häfen im Westen der Insel vermehrt der Luxuskategorie zuzuordnen, Puerto Portals ist jedoch sicherlich der exklusivste.

Luxusyachten im Porto Portals

Luxusyachten im Porto Portals

Port Andratx

Port Andratx liegt im Südwesten Mallorcas und gilt im Allgemeinen als einer der schönsten Häfen im gesamten Mittelmeerraum. Hier können insgesamt 690 Yachten mit einer Länge bis zu 35 m anlegen, Wasser- und Stromanschluss an den Stegen inklusive. Der Tiefgang beträgt 3 m und der Bootskran hebt maximal 60 t, Tankstellen sind ebenfalls vorhanden. Als eines der wichtigsten Zentren des Tourismus auf Mallorca hat dieser Luxushafen empfehlenswerte Restaurants wie das “Trespais” und “Villa Italia” zu bieten. Etwa 5 km vom Hafen entfernt befindet sich der feinsandige Strand Camp de Mar, der besonders im Sommer Anziehungspunkt für viele Touristen ist. Etwas weiter entfernt (7,5 km von Port Andratx) ist der vor allem bei deutschen Urlaubern beliebte Strand Paguera auffindbar.

Sonnenuntergang im Port Andratx

Sonnenuntergang im Port Andratx

Port Adriano

Dieser luxuriöse Yachthafen der Superlative im Westen der Insel bei El Toro mit einer Fläche von 10.000m² nimmt maximal 440 Yachten mit einer Länge von bis zu 80 m auf. Tankstellen sowie Wasser- und Stromanschluss an den Stegen sind hier inklusive, der Tiefgang liegt bei 6 m. Eine große Shoppingmeile, drei Golfplätze im Umland sowie ein vielfältiges Wassersportangebot mit Jetski, Tauchen und Kayak ergänzen einen abwechslungsreichen Aufenthalt im Port Adriano. Ein beliebtes Ausflugsziel ist  der ca. 30 km entfernt liegende Sandstrand El Toro, der auch einheimische Bewohner anzieht.

Mieten Sie ein Boot im Port Adriano

Mieten Sie ein Boot im Port Adriano

Porto Cristo

An der Ostküste Mallorcas liegt die kleine Stadt Porto Cristo mit einem Hafen, der 500 Liegeplätze inklusive Strom- und Wasseranschluss für Yachten mit einer Länge bis zu 18 m anbietet. Der Tiefgang liegt maximal bei 4 m und der vorhandene Bootskran hebt bis zu 60 t. Darüber hinaus ist auch eine Tankstelle sowie eine Reparaturwerkstatt vorhanden. Die Drachenhöhlen sind eine der Hauptattraktionen der Stadt. Zusätzlich ist die Altstadt mit der Einkaufsmeile Porto Cristo sehenswert und lädt zum Bummeln ein. Gegenüber dem Yachthafen befindet sich der etwa 300 m lange Sandstrand, der mit der Blauen Flagge wegen seiner hervorragenden Wasserqualität ausgezeichnet wurde.  Porto Cristo ist ein idealer Halt für einen einwöchigen Segeltörn.

Luftansicht vom Porto Cristo

Luftansicht vom Porto Cristo

Porto Colom

Das sich im Osten Mallorcas befindende Fischerdorf Porto Colom mit seinen auffälligen, bunt angemalten Bootsschuppen, besitzt insgesamt 490 Liegeplätze für Boote mit bis zu 15 m Länge. Bei Nautal finden Sie hier besonders viele Segelboote und sogar einige Katamarane. Der Tiefgang beträgt maximal 3 m, während der Bootskran bis zu 20 t hebt. Strom- und Wasseranschlüsse an den Stegen sind wie üblich vorhanden. Die Hauptpromenade bietet zahlreiche Restaurants, die nahe gelegene Strandbucht Cala Marcal ist perfekt zum Entspannen. Abgesehen von vielfältigen Wassersport-Aktivitäten wie Wasserski, Angeln und Tauchen, können wir Ihnen die Wanderwege nach Cala Sa Nau, Cala Murada sowie S’Horta empfehlen, die jeweils zwei bis drei Stunden zu Fuß beanspruchen. Darüber hinaus sind selbstverständlich attraktive Ziele wie Porto Cristo und Cala Ratjada mit einem Motorboot zu erreichen.

Malerische Hafenansicht des Porto Colom

Malerische Hafenansicht des Porto Colom

Can Picafort

Can Picafort ist ein touristisch sehr gut erschlossener Urlaubsort im Nordosten Mallorcas. Es verfügt über einen Hafen mit einer Kapazität von 470 Booten, die maximale Länge beträgt nur 12 m. Der Bootskran hebt bis zu 20 t, der Tiefgang beträgt 4 m. Der Hafen ist insgesamt eher für kleine Segel-und Motorboote gedacht. Im bekannten Restaurant Don Denis können Sie typische Tapas und Fischgerichte probieren, der fast 13 km lange Sandstrand ist stets gut besucht. Alcudia, Cap Formentor und Cala Ratjada sind von hier bequem per Segelboot erreichbar.

Der kleine Hafen von Can Picafort

Der Hafen Can Picafort

Cala Ratjada

Der äußerst beliebte Ort Cala Ratjada an der Ostküste Mallorcas hat einen Hafen mit einer Kapazität für 200 Boote mit einer maximalen Bootslänge von 15 m. Bis zu 7 t hebt der Bootskran, der Tiefgang beträgt 3,5 m. Wasser- und Stromanschlüsse sind an den Stegen verfügbar. Sehenswert sind hier vor allem die Strände Cala Son Moll und Cala Agulla. Außerdem können Sie historische Bauwerke wie die Villa March, der Leuchtturm Far de Capdepera und die Festung Castell de Capdepera bewundern.

Für einen Wochencharter mit einem Segelboot können Sie von hier aus nach Menorca übersetzen, die Entfernung beträgt nur ca. 25 Seemeilen. Für Tipps zu dieser Insel lesen Sie einfach unseren Blog Eintrag mit den schönsten Buchten von Menorca.

Cala Ratjada

Cala Ratjada

Can Pastilla:

Can Pastilla als Stadtteil von Palma de Mallorca mit dem Sporthafen “Club Nautico San Antonio de la Playa” kann bis zu 280 Boote mit einer Länge von maximal 17 m aufnehmen und liegt auf der östlichen Seite der Bucht von Palma. An der Hafeneinfahrt steht eine Tankstelle zur Verfügung, ebenso ein Bootskran, der maximal 20 t hebt. Der Tiefgang liegt in diesem Hafen bei 3,5 m. Die schnelle Verbindung zum Flughafen sowie zahlreiche Restaurants locken viele Touristen (besonders aus England) nach Can Pastilla. Es verfügt über eine vergleichsweise hohe Zahl an einheimischre Bevölkerung für einen Urlaubsort auf Mallorca. Der über 4 km lange Sandstrand ist vor allem bei Sportlern beliebt. Man kann hier neben Beachsoccer und -Volleyball auch Wind- und Kitesurfen praktizieren sowie Kanu fahren und weiteren Wassersport ausprobieren. Auch Nautal bietet Ihnen in Can Pastilla zahlreiche Möglichkeiten, ein Motorboot zu mieten und Wassersportaktivitäten nachzugehen.

Die Bucht von Can Pastilla

Die Bucht von Can Pastilla

Waren Sie schon einmal auf Mallorca? Was sind Ihre Lieblingshäfen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen bezüglich Häfen auf Mallorca. Natürlich hoffen wir darüber hinaus, dass Sie hier hilfreiche Informationen für Ihren nächsten Mallorca-Aufenthalt mitnehmen können.