Anlegestellen an der Müritz

Anlegestellen an der Müritz – Die schönsten Orte

Die Region um die Müritz liegt inmitten der wunderschönen Mecklenburgischen Seenplatte. Die unzähligen Seen sind durch zahlreiche Flüsse und Kanäle miteinander verbunden und ziehen somit jährlich viele Touristen an, die dieses Gebiet mit dem Hausboot erkunden wollen. Da auf der Müritz auch viele Hausboote ohne Führerschein gechartert werden können, kommt ein Hausbooturlaub auf der Müritz nicht nur für Profis in Frage. Schon nach einer ungefähr 3-stündigen Einweisung kann es losgehen und auch Hausboot-Einsteiger können die Müritz mit der ganzen Familie erkunden. Mit ihren 117 Quadratkilometern bildet die Müritz den größten Binnensee Deutschlands. Sie bietet aufgrund dieser Größe natürlich einige interessante Liegeplätze an, die Sie bei einer Hausboottour im Revier der Mecklenburgischen Seenplatte nicht verpassen sollten. Heute möchten wir Ihnen die schönsten Anlegestellen an der Müritz vorstellen.

Anlegestellen an der Müritz

Die wunderschöne Müritz

 

Waren an der Müritz

Der erste wichtige Ort unter den Anlegestellen an der Müritz ist die touristische Hauptstadt Waren. Der Ort ist besonders im Sommer bei vielen Touristen beliebt und besitzt ein reiches touristisches Angebot. Hier lohnt sich insbesondere ein Stadtbummel entlang der belebten Strandpromenade. Dort befinden sich vielerlei Grünflächen, Cafés und Restaurants. Waren liegt am Nordufer der Müritz und eignet sich aus diesem Grunde insbesondere als Startpunkt für Ihre Bootstour. Der Luftkurort ist für Wassersportler oder aber auch für Radfahrer und Naturliebhaber ein klasse Ziel. Machen Sie sich auf den Weg zum Nationalpark Müritz und erkunden Sie die Natur rund um die Mecklenburgische Seenplatte! Hier können Sie Seeadler, Kraniche, Hirsche, Fischotter und viele weitere Tiere in freier Natur beobachten. Umgeben von einmaliger Natur, von Wäldern, Seen und Mooren, können Sie die in dieser einmaligen Kulisse den Alltag vergessen. Waren ist eine kleine Stadt mit nur rund 20.000 Einwohnern. Der Ort besitzt jedoch einen Bahnhof, welcher die Anreise erleichtert und den schönen Ort zum optimalen Startpunkt für eine Bootstour macht. Bei weniger gutem Wetter lohnt sich auch ein Besuch des „Müritzeum“, in welchem insbesondere Ausstellungen zur Natur, aber auch zur Landesgeschichte gezeigt werden.

Anlegestellen an der Müritz

Der Stadthafen in Waren an der Müritz

Röbel

Röbel ist eine weitere große und beliebte Stadt an der Müritz. Der kleine Ort liegt am südlichen Ufer der Müritz und verfügt über einen schönen Yachthafen, der im Jahr 2003 völlig neu gestaltet wurde. Er bildet ein Hightlight unter den Anlegestellen an der Müritz. Die Modernisierung der Stadt umfasste auch die Innenstadt und die bekannte Müritz-Therme, ein beliebtes Spaß-Bad. So konnte Röbel in einen schönen Urlaubsort verwandelt werden. Röbel liegt am Ende einer wundervollen Bucht, die sich fjordartig im Gebiet der Müritz erstreckt. Die Bucht eignet sich für eine Bootstour mit einem kleineren Boot und zieht häufig Familien mit kleinen Kindern an, die hier ihren Sommerurlaub verbringen möchten. Wenn Sie Ruhe und Entspannung in wunderschöner Natur suchen, dann wird sich ein Besuch des Ortes Röbel für Sie lohnen! Der kleine Hafen in Röbel ist mit Sicherheit eine Besonderheit unter den Anlegestellen an der Müritz. Unternehmen Sie eine Radtour entlang des Müritz-Rundwegs, der sich mit einer Länge von ungefähr 100 Kilometern rund um die Müritz erstreckt. Von Röbel aus verkehren einige Fahrgastschiffe, die Sie nach Waren bringen können und die Möglichkeit bieten, die Strecke zu verkürzen.

Anlegestellen an der Müritz

Liegeplätze am Hafen in Röbel

Malchow

Das atemberaubende Städtchen Malchow ist der nächste Ort, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Die Altstadt Malchows befindet sich auf einer Insel inmitten des Malchower Sees, ist jedoch an zwei Stellen mit dem Festland verbunden. Die hervorragende Verkehrsanbindung macht Malchow zu einem Ort mit wachsender Bedeutung. Malchow liegt an der Verbindung zwischen dem Plauer See und dem Kölpinsee, welcher direkt in die Müritz führt. Viele bekannte Anlegestellen an der Müritz befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Der neue Stadthafen befindet sich an einer Drehbrücke und wurde erst im Jahr 2008 fertiggestellt. Starten Sie von hier aus einen tollen Spaziergang entlang der schicken Hafenpromenade, an welcher sich genügend Spielmöglichkeiten für Kinder, attraktive Geschäfte und ausgezeichnete Cafés und Restaurants für die Großen befinden. Doch Malchow bietet noch mehr: Besuchen Sie zum Beispiel das DDR-Museum im alten Film-Palast und tauchen Sie in den DDR-Alltag ein. Wer es ein wenig bunter mag, der kann auch den Schmetterlingspark besuchen, der nur 7 km von Malchow entfernt liegt. Einfach bezaubernd, in welch tollen Farben die bunten Falter schimmern!

Anlegestellen an der Müritz

Die Inselstadt Malchow

Mirow

Südlich der Müritz können Sie die Schleuse Mirow passieren und so den gleichnamigen Ort Mirow erreichen. Erkunden Sie die romantische Schlossinsel zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das Residenzschloss ist die Hauptattraktion des kleinen Ortes und lädt zum Verweilen ein.  Und auch die kleine Kirche und das weiße Torhaus sind einen Besuch wert. All diese Monumente zeugen von der Geschichtsträchtigkeit des kleinen Städtchens und verschaffen dieser eine einmalige Atmosphäre. Wenn Sie in Mirow anlegen möchten, dann empfiehlt sich eine ganz besondere Anlegestelle an der Müritz. Direkt am Strandrestaurant können Sie Ihr Boot festmachen und so die Gaststätte problemlos zu Fuß erreichen. Verbringen Sie die Nacht am großen Sandstrand und genießen Sie ein Dinner bei Kerzenschein und einem einmaligen Ausblick! Wenn Sie von Mirow aus einen Ausflug in den Nationalpark planen, dann können Sie sich in dem Fahrradverleih für wenig Geld einen Drahtesel leihen!

Anlegestellen an der Müritz

Das bekannte Torhaus in Mirow

 

Neustrelitz

Eine weitere Stadt im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte und gleichzeitig eine tolle Anlegestelle an der Müritz ist Neustrelitz. Direkt am Müritz-Nationalpark gelegen, bildet Neustrelitz ein Paradies im Grünen. Die Stadt liegt inmitten des UNESCO-Weltnaturerbe-Gebiets Serrahner. Aus diesem Grund ist sie ein besonders attraktives Ziel in der Region Müritz. In Neustrelitz erwartet vor allem Kulturliebhaber ein reichhaltiges Angebot. Besuchen Sie zum Beispiel die sternförmige barocke Stadtanlage Neustrelitz, einfach beeindruckend! Doch auch für Aktivurlauber ist etwas dabei! Entweder unternehmen Sie eine Radtour oder aber Sie mieten ein Kanu und erkunden auf diese Weise die beeindruckende Natur.

Anlegestellen an der Müritz

Der Hafen in Neustrelitz

 

Plau am See

Ganz im Süden Mecklenburg-Vorpommerns liegt der bekannte Ort Plau am See. 1998 wurde er zum Luftkurort ausgezeichnet und verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Zu diesen zählen vor allem die denkmalgeschützten Ruinen, von denen leider nur noch sehr wenige vorhanden sind. Am Plauer See gelegen, liegt der Ort in einmaliger Umgebung und zählt zu den bekanntesten Wassersport-Revieren der Umgebung. Der kleine Ort bietet viel Ruhe und liegt abseits des Massentourismus. Der Yachthafen ist noch recht neu und bescherrt dem kleinen Ort viele Touristen. Auch den Leuchtturm am Ende der Uferpromenade sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Von hier aus hat man einen wunderbaren Überblick über die gesamte Marina und den Plauer See. In dem attraktiven Stadtteil Seelust gibt es viele wunderbare Restaurants, in denen sie ein Dinner in schöner Umgebung genießen können. Ein besonderer Tipp ist der Besuch des Elde-Ufers. Dieses liegt leicht erhöht auf der gegenüberliegenden Uferseite der Stadt. Durch den Höhenunterschied zur Elde hat man von hier aus einen hervorragenden Ausblick auf die Kirche und die Innenstadt von Plau am See.

Anlegestellen an der Müritz

Der wunderschöne Luftkurort Plau am See

 

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn Sie in Rheinsberg starten, oder Ihre Route Sie in diesen einzigartigen Ort bringt, dann sollten Sie in jedem Fall das Schloss Rheinsberg besuchen. In Rheinsberg befindet sich eine Marina, an der Sie anlegen können. Von dort aus lässt sich das Schloss problemlos zu Fuß erreichen. Entdecken Sie die Geschichte des Preußenkönigs Fridrich II., der im Schloss Rheinsberg seine Jugend verbrachte. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den herrlichen Park und genießen Sie die schöne Natur! Dieser Ausflug wird sich in jedem Fall lohnen!

Welche Städte oder auch andere kleine Anlegestellen an der Müritz sollte man auf keinen Fall verpassen? Haben Sie einige Tipps auf Lager?